cancel
Showing results for 
Search instead for 
Did you mean: 

Ständiger Verlust des HDMI "Kabels"

MoL_Sharky
Level 3
Hallo,
habe die OR CV in meinem Besitz, bekomme aber ständig die gleiche Fehlermeldung: "DAS HDMI Kabel des Headsets ist nicht angeschlossen, überprüfen sie den Anschluss des Headsets."   Dies passiert oft schon, wenn ich das Headset nur aufziehe. Dann geht sie kurz aus und wieder an und dass Problem ist "behoben". In Spielen ist dies aber ein großes Problem. Wenn ich mich "zu viel" bewege, kommt dieser Fehler auch und das Bild geht kurz aus. Bedeutet aber auch, dass das Spiel beendet wir. So ist es nicht möglich länger zu spielen. Gerade Spiele wie "Onward" bei dem man sich viel bewegen muss, sind so für mich nicht spielbar.  Habe bereits probiert ein HDMI Verlängerungskabel dazwischen zu stecken. Nachdem ich ein paar ausprobieren musst, bei dehnen ich keine Grafikprobleme habe, habe ich es damit getestet, mit dem selben Ergebnis, Habe auch schon verschiedene USB Anschlüsse getestet, da dies auch oft in Foren benannt werden. Egal ob USB 2.0 oder 3.0 alles das Selbe. Habe jetzt mal den support angeschrieben, hoffe es kann da jemand Deutsch. Meine Englischkenntnisse sind nicht so ausgeprägt, dass ich das verstehen würde.
Oder hat von euch jemand eine gute Idee ??
Er fühlt sich für mich wie ein Wackelkontakt an.
17 REPLIES 17

KimKeven370
Level 2

Hallo,

habe das gleiche Problem mit meiner Rift. Leider gebraucht gekauft und keine Garantie mehr. Gibt es inzwischen eine Lösung zu den Verbindungsabbrüchen? Hat es jemand mit einem neuen Kabel probiert? Würde gerne wisssen, ob das Problem damit behoben ist bevor ich mir das Kabel für 60 Euro kaufe.

zocky
Level 3
Also ich kann nur von meinen Problemen und lösungen schreiben,Am Anfang war alles super keine abbrüche oder aufhänger. Dann ging es los mal nach 1-2 minuten mal nach einer Stunde aber zocken war nicht mehr wierklich machbar. Alles Probiert treiber,Usb 3.0 PCI karten. Nichts hat geholfen auf dauer, Dann letzter versuch vor dem Aufgeben, Ersatz kabel für 60 Ocken bestellt. Und bei mir läuft es! Alle probleme weg, Keine abbrüche keine Aufhänger und das wohl Erstaunlichste ist. Ich hatte vorher die Rift immer als an einem USB 2.0 port angeschlossen angezeigt bekommen und das war egal ob an den Mainboard oder USB pci 3.0 anschlüssen. Jetzt ist alles an 3.0 und ich habe an meiner Hardware nichts mehr geändert. Ich setze die Rift auf und sie läuft!!!!!

KimKeven370
Level 2
Ja super! Dann werde ich das auch nochmal probieren, bevor ich die Brille abschreibe. Daumen drücken! Ich melde mich auf alle Fälle wieder, wenn ich das Kabel getauscht habe. Danke für den Erfahrungsbericht.

jens_hicken
Level 2
UND ?

jens_hicken
Level 2
Bei mir erkennt er auch HDMI nicht mehr, nach ca einem Jahr ohne Probleme ...einfach so ...

Swissman
Level 3
Meine Rift ist jetzt 2 Jahre +. Plötzlich fings an mit Bildaussetzern. wurden dan auch immer schlimmer, bis mir auffiehl dass das Kabel richtig verdreht ist. Habe dann die aussen Isolation entfernt und an den einzelnen Kabeln bewegungen ausgeführt und auf dem Display kontroliert ob ich es Simulieren kann. Bei mindesten 3 "Fäden" konnte ich ein Kabelbruch festellen. für 60 Euro neues bestellt. und wieder 360* Stehend spiele gemacht, jetzt keine 2 Monate her, wieder Probleme. ich könnte Kotzen!!
ich weiss nicht ob die Vive Qualitativ besser ist, aber wen ich Google und sehe das die Vive nicht so probleme hat, werde ich zu HTC Wechseln. Kann ja nicht sein das ich über 1200.- Euro Zahle für Rift und zubehör und dann sowas. 

t_isc
Level 2
Ich habe eben den Support angeschrieben, da ich exakt dasselbe Problem habe wie vor einem Jahr ganz oben beschrieben. Ich kopiere hier mal den Text rein und werde hier wieder posten wenn sich was tut.

Hallo Oculus Support,

Ich habe seit einiger Zeit das Problem ständiger Verluste des HDMI Kabels mit meinem Headset.
Das Problem scheint exakt dasselbe wie hier beschrieben: 
Also sehr häufige Verbindungsverluste bei geringsten Bewegungen, beispielsweise 
auch, aber nicht nur beim zurechtrücken der Brille. Die Probleme setzten
nach gut einem dreiviertel Jahr ein. Trotz pfleglicher Behandlung. 
Ich habe ein dynamisches Kabelmanagement über die Decke, bin also weder auf das Kabel getreten noch stand
es je unter grosser Spannung. Auch etwaige Verdrehungen habe ich oft wieder entwickelt.
Zu erwähnen wäre eventuell noch, das ich seit dem Auftreten des Problems manchmal links am Rand des Sichtfelds 
der Brille bei dunklem Bildschirm/Hintergrund ein weissen flackernden Strich habe.
Es sieht wie ein Wackelkontakt aus. Dieser muss aber anscheinend im HMD selbst liegen,
da ich bereits umfangreich nach Problemlösungen gesucht habe und denke nahezu alle anderen
Möglichkeiten ausgeschlossen zu haben.

Zunächst mein System:
MSI H170A PC MATE 
Intel Core i7 6700 
6GB Asus GeForce GTX 1060 RoG Strix OC 
16GB (2x 8192MB) Crucial Ballistix DDR4-2400 DIMM CL16-16-16 Dual Kit
be quiet! Pure Power 10 CM ATX 700W PC Netzteil BN279
275GB Crucial MX300 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC Toggle (CT275MX300SSD1)
SanDisk SSD PLUS 240GB Sata III 2,5 Zoll Interne SSD
Seagate Desktop HDD 1 TB; interne Festplatte; 3.5", SATA; 6GB/s - ST1000DM003
CSL - 4+1 Port (5 Port) USB 2.0 PCI Controller-/Schnittstellen Karte NEC Chipsatz


Softwareseitig:
Windows 10 Pro Updates immer aktuell.
Neuinstallation Oculus inkl. Treiber, mehrmals.
Installation verschiedener, auch der neuesten Nvidia Treiber mittels DDU.
Auch der wegen anderer bekannter Probleme empfohlenen Version 388.59.
Minimal Setup Nvidia Treiber ohne Geforce Experience.
Deaktivieren des Public Test Channels und der Rift Core Beta 2.0.
Start von Oculus mit und ohne Drittprogramme wie OTT mit verschiedenen Einstellungen oder Asus GPU Tweak2.
Einzig ein komplettes, frisches Neuaufsetzten des Systems habe ich noch nicht probiert.

Hardwareseitig:
Lösen des Gesichtspolsters und Kontrolle/Ein-Ausstecken des Headset Kabels.
Neukauf des originalen 4 Meter Headset Kabels im Oculus Store.
Tauschen der HDMI und USB Ports in allen nur möglichen Kombinationen, auch mittles Displayport Adapter für HDMI.
Monitore abgeklemmt.
Weglassen eines Sensors, bzw aller möglichen anderen USB Geräte.
Ausbau der USB 2.0 PCI Erweiterungskarte.
Weglassen der (zuvor monatelang einwandfrei funktionierenden) Verlängerungskabel für das HMD.
Fixierung der Kabel sowohl am Rechner als auch am Headset mittels Kabelbinder, so das sich die Stecker ganz sicher nicht im geringsten Bewegen.
Wechsel von 500 Watt auf ein 700 Watt Qualitätsnetzteil.

Nun bin ich mit meinem Latein am Ende, die Rift ist so leider quasi nicht benutzbar.

Anbei die mittels OculusLogGatherer.exe gewonnenen Logs und die im oben angesprochenen Thread verlangten Informationen

t_isc
Level 2
Vom Support habe ich eine ähnliche Antwort wie oben erhalten.
Zusätzliche vorgeschlagen wurde nur noch das hier:

Wenn Sie Windows 10 haben, stellen Sie bitte sicher, dass USB Geräte nicht abgeschaltet werden:

Öffnen Sie den Gerätemanager, indem Sie die Windowstaste drücken und in dem Suchfeld devmgmt.msc eingeben und Enter drücken.
Erweitern Sie die “Universal Serial Bus Controller” indem Sie auf das + davor klicken und machen Sie dann einen Doppelklick auf das USB Root Hub Gerät und wählen Sie den Energiespar Tab.
Deaktivieren Sie die Option “Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen” und klicken Sie auf OK.
Wiederholen Sie die Schritte für jeden USB Root Hub oder nur für die USB Ports, die Sie permanent aktiviert haben wollen.

Hat bei mir allerdings auch nicht geholfen.
Das Headset wird jetzt eingeschickt.